Einmal bei IKEA übernachten – so war es

Einmal bei IKEA übernachten – so war es

Übernachtungsparty im IKEA Lübeck.

Ein Kindheitstraum. Einmal in einem riesigen Geschäft nach Ladenschluss bleiben und dort schlafen. Jeder hat sicher schon einmal darüber nachgedacht, wie es wäre, in einem IKEA zu übernachten. Ich hatte letztes Wochenende die Möglichkeit, an der Übernachtungsparty im IKEA Lübeck teilzunehmen und Euch davon zu berichten.

Übernachten – ein Event

IKEA Lübeck Mach Midsommar Tobias Hoiten

Passend zum Beginn des „Midsommars“ gab es im IKEA Lübeck unterschiedliche Aktionen, die mit einer Übernachtungsparty für 20 ausgewählte Personen begann. Wer denkt, es ging nur um das reine Nächtigen in einem Bett, der täuscht. Ein strikter Zeitplan machte aus dem Übernachten ein wahres Event mit verschiedenen Stationen. Womit wurde an einem Freitagabend begonnen? Natürlich mit einem schönen Abendessen und einer kurzen Vorstellrunde. Die anderen Teilnehmer besser kennen zu lernen, ist essentiell, da später in der großen Bettenabteilung „Bett an Bett“ nebeneinander geträumt wurde.

IKEA Lübeck Mach Midsommar Übernachten Tobias Hoiten

Beim Abendessen ließ sich IKEA nicht lumpen – Interior Design und Essen vom Feinsten.

Danach der Gang in die Bettenabteilung, in der sich ein Bett ausgesucht werden durfte und bei einem Wettbewerb dieses so schnell wie möglich bezogen werden musste. Der Musiker Hubert spielte anschließend im Schlaflook auf seinem Saxophon bekannte Lieder, bevor in einem Contest der schönste Pyjama gewählt wurde.

So fühlt sich Übernachten bei IKEA an

Aber wie ist es denn nun – das Schlafen in der Bettenabteilung eines IKEAs? Es ist besonders. Besonders aufregend. Gegen kurz nach zwölf wurde uns eine Gute Nacht-Geschichte vorgelesen, nachdem man sich auf den Toiletten in direkter Nähe bettfertig machen konnte. Die Betten an sich sind so wie man sie von IKEA kennt – gemütlich. Die Notbeleuchtung und der große Raum mit vielen anderen – all das wirkt für das erste neu und aufregend.

Umso schöner, wenn man am nächsten Morgen durch die Lautsprecherdurchsage geweckt wird und im Restaurant frühstücken darf.

IKEA Lübeck Übernachten Tobias Hoiten

Was denkt Ihr? Wäre es was für Euch, bei IKEA zu übernachten?



6 thoughts on “Einmal bei IKEA übernachten – so war es”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.