Anzeige.

Ein Wochenende im Best Western Plus Hotel Arcadia.

Du willst zentrumsnah, aber ruhig in Wien übernachten? Im Best Western Plus Hotel Arcadia trifft historisches Gemäuer auf die Moderne Wiens. Im Jahr 2013 wurde das familiengeführte Hotel im Wiener Stadtteil Leopoldsstadt eröffnet. Durch seine direkte Nähe zur Messe eignet sich das Hotel zum einen für Geschäftsreisende, aber auch für Urlauber. Denn: In nur fünf Fußminuten ist der Wiener Prater mit seinem guten Verkehrsnetz erreichbar. Ich war ein Wochenende in diesem Hotel. Wie ich es fand? Hier meine Eindrücke.

Das Hotel & die Zimmer

Das Hotel liegt zwischen der Donauinsel und der Innenstadt und ist somit ideal, um schnell von A nach B zu gelangen. Das Wiener U- und Straßenbahnnetz ist meiner Meinung nach sehr gut ausgebaut, weshalb der Stephansplatz nur zwei Haltestellen vom Wiener Prater entfernt ist. Obwohl das Hotel somit sehr zentrumsnah im zweiten Bezirk liegt, ist es auf den Zimmern sehr ruhig. Die Lage in einer Seitenstraße bedeutet, dass man morgens von zwitschernden Vögeln geweckt wird, als von vorbeifahrenden Autos! Ein idealer Rückzugsort also! Die Zimmer bieten neben sehr gutem WLAN, einen Fernseher und ein bequemes Bett. Das Badezimmer ist durch eine Tür vom Raum getrennt und bietet außerdem eine Badewanne.

wien-best-western-hotel-arcadia-tobias-hoiten-4

Im Eingangsbereich des Hotels befindet sich zudem ein Computer, um Mails zu lesen oder sich auch für den Rückflug einzuchecken. Direkt daneben grenzt der Entspannungsbereich des Hotels an. Verschiedene Sitzmöglichkeiten mit Entspannungssessel unterstreichen die Ruhe des zentrumnahen Hotels. Fitnessraum sowie Sauna gehören selbstverständlich zum weiteren Angebot, das ich aber nicht genutzt habe während meines Aufenthalts.

wien-best-western-hotel-arcadia-tobias-hoiten-3

Sisi-Frühstück

Wer die Wiener Geschichte mit Sisi und Franz kennt, weiß vielleicht, dass in manchen Restaurants ein spezielles Frühstück angeboten wird. So gibt es in Wien das Sisi-Frühstück, was neben unserem „klassischen“ Frühstück außerdem Räucherlachs und Sekt vorsieht. Sisi-Frühstück gibt es somit selbstverständlich auch im Best Western Plus Hotel Arcadia. Wer einen Kaffee am Morgen trinken möchte, der wird leider nicht so schnell fündig. Wiener Melange, Cappuccino, Espresso oder ein Verlängerter stehen hier auf der Getränkeliste – wobei der Verlängerte unserem Kaffee sehr nah kommt.

wien-best-western-hotel-arcadia-tobias-hoiten-1

wien-best-western-hotel-arcadia-tobias-hoiten-2

Die Lage

Zwischen Donauinsel und Stephansplatz liegt das Best Western-Hotel mit einer sehr guten Verkehrsanbindung. Zur U-Bahn-Haltestelle „Vorgartenstraße“ benötigt man rund sieben Fußminuten. Zum Verkehrsknotenpunkt „Wiener Prater“ benötigt man nur fünf Fußminuten. Von hier aus hat man die Möglichkeit sowohl mit den U-Bahnen und Bussen zu fahren, als auch mit dem Österreichischen Schienenverkehr. Auch Tagesausflüge in andere Städte sind von hier aus kein Problem. Jedes innerstädtische Ziel ist innerhalb von fünf Minuten erreichbar.

Mein Fazit

Wer zentrumsnah und ruhig in Wien übernachten möchte, für den ist das Best Western Plus Hotel Arcadia die richtige Adresse. Schnell ist man in der Wiener Innenstadt und zu Fuß auch schnell am Wiener Prater. Besonders abends kann man hier noch einen Spaziergang machen und sich den innerstädtischen Freizeitpark anschauen und die eine oder andere Attraktion selbst einmal ausprobieren.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Best Western Plus Hotel Arcadia in Wien entstanden.

Write A Comment