Mein Helsinki Guide: Sehenswürdigkeiten in Helsinki – ein Rundgang

Nach den ersten beiden Teilen von meinem Helsinki-Guide möchte ich im dritten Teil auf die Sehenswürdigkeiten der finnischen Hauptstadt eingehen. Egal, ob Du nur einen Tag da bist oder für eine längere Zeit – ich habe Dir die aus meiner Sicht spannendsten Sehenswürdigkeiten zusammengetragen. Da wir im Dezember in Helsinki waren und die Tage im Norden wesentlich kürzer sind, hatten wir nur von 9 bis 15 Uhr die Möglichkeit, Helsinki bei Tageslicht zu entdecken. Die Zeiten, wann die Sonne auf- und untergeht solltest Du bei Deinem Aufenthalt definitiv im Auge behalten. und Besuche in Museen bewusst in die Abendstunden verlegen. Ausflüge auf die Festungsinsel Suomenlinna sowie in einen Nationalpark möchte ich Dir in den nächsten Teilen in meinem großen Helsinki Guide näherbringen.

Hier geht es zu den vorherigen Teilen:

Der Dom zu Helsinki

helsinki-dom-tobias-hoiten

Der Dom zu Helsinki ist das Wahrzeichen der Stadt. Wer eine Postkarte von Helsinki kauft oder mal eine bekommen hat, hat die Kirche schon einmal gesehen. Der Dom steht am Senatsplatz auf einem Hügel und strahlt mit seiner erhabenen Position über die ganze Stadt und ist von vielen Punkten schnell zu erkennen. Steile Treppe führen rauf zur Kirche, die von innen schlicht erscheint. Eine Sehenswürdigkeit, die nicht verpassen solltest, die aber auch so zentral liegt, dass Du sie definitiv nicht verpassen wirst.

Uspenski-Kathedrale

helsinki-uspenski-kathedrale-tobias-hoiten

Die zweite Sehenswürdigkeit in meinem Helsinki Guide ist die Uspenski-Kathedrale, die nicht weit vom Dom und dem Senatsplatz entfernt ist. Im Gegensatz zum evangelischen Dom ist die Uspenski-Kathedrale eine orthodoxe Kirche. Auch die Uspenski-Kathedrale liegt auf einem Felsen und ist auch aus der Ferne bereits sichtbar. 13 Kuppeln mit vergoldeten Spitzen verzieren die Kathedrale, die auch im Inneren opulent ausgestattet ist. Vom Felsen aus hast Du übrigens auch einen super Ausblick auf die finnische Hauptstadt.

Alte Markthalle

helsinki-old-market-hall-tobias-hoiten

Die erste und älteste Markt- und Kaufhalle – auch Vanha kauppahalli genannt – liegt am Marktplatz in direkter Nähe zum Dom und zur Uspenski-Kathedrale. Uns war von Anfang an gar nicht bewusst, was sich in dieser Halle verbirgt, da wir eigentlich nur Schutz vor dem Regen gesucht haben und letztendlich ein kleines Mittagessen zu uns genommen haben. Hier tummeln sich viele Touristen, was der tollen Atmosphäre aber keinen Abbruch tut. Mehr als 120 Einzelhändler verkaufen hier ihren Fisch oder Fleischprodukte. Auch zu Mittag kann hier gegessen oder nur ein Kaffee getrunken werden. Ideal für ein kleines Päuschen.

Esplanadi

helsinki-esplanadi-tobias-hoiten

Auf dem Weg vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt hin zum Marktplatz (oder auch zurück) kommst Du automatisch an den Esplanaden vorbei. Esplanadi bezeichnet einen kleinen Park zwischen zwei parallel verlaufenden Straßen. Im Park bieten sich viele Sitzgelegenheiten für eine Pause oder ein kleines Picknick. Definitiv schön, etwas Natur direkt im Stadtzentrum zu haben. Auch etwas, woran Du nicht vorbeilaufen wirst.

Temppeliaukio-Kirche

helsinki-temppeliaukio-kirche-tobias-hoiten

Wow – schon wieder eine Kirche? Ja! Für mich gehört die Temppeliaukio-Kirche zu einem Must-See in Helsinki. Die Kirche ist fernab vom eigentlichen Geschehen, sodass Du schon selbst planen musst, wie dort hinkommst. Wir sind vom Hauptbahnhof rund 15 Minuten gelaufen bis wir dort waren. Faszinierend daran ist, dass wir durch ein Wohngebiet mit Google Maps gelaufen sind und uns gefragt haben, wo hier wohl eine Kirche stehen soll. Als wir an einer Straßenecke plötzlich Souvenirshops sahen, wussten wir, dass wir gleich am Ziel sind. Die Kirche ist in einen Fels gebaut worden, der Eintritt kostet 3 Euro pro Person. Bist du im Inneren ist das Kuppeldach sehr beeindruckend. Wenn es geregnet hat, siehst Du an den Felsen im Inneren der Kirche sogar Wasser herunterlaufen. Auch draußen kannst Du sogar auf das Dach der Kirche steigen.

Sibelius Monument

helsinki-sibelius-monument-tobias-hoiten

Wer denkt, die Temppeliaukio-Kirche ist weit vom Zentrum entfernt, der war noch nicht am Sibelius-Monument. Definitiv ein Spaziergang wert – allerdings auch eine halbe Stunde vom Hauptbahnhof zu Fuß entfernt. Sibelius war der bekannteste und angesehenste finnische Komponist, dessen Denkmal 1967 eingeweiht wurde. Mit diesem Monument soll die Essenz der Musik von Sibelius eingefangen werden. Bei Touristen vor allem ein beliebtes Ziel.

Mein Fazit

Das sind die aus meiner Sicht spannendsten Sehenswürdigkeiten von Helsinki, die man auch an einem Tag entdecken kann. Wer etwas mehr Zeit mitgebracht hat, dem seien Ausflüge ans Herz gelegt, über die ich im nächsten Teil näher eingehen werde. Warst Du schon einmal in Helsinki? Was sind Deine Top-Sehenswürdigkeiten? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Zu dieser Reise wurde ich von #Helsinki Secret eingeladen. Meine Meinung bleibt natürlich unabhängig.

 

Write A Comment