Anzeige.

Reiseziel für meine und Deine Bucket-List: Ein weihnachtlicher Minitrip nach London

Wie du weißt, lasse ich mich gerne inspirieren. Von Destinationen, in denen meine Freunde waren oder von eindrucksvollen Bildern in Reisebüchern oder auf anderen Blogs. Dieses Mal habe ich einen weihnachtlichen Minitrip nach London von Stena Line entdeckt und möchte diesen als Punkt für meine und Deine Bucket-List vorstellen.

Ich war noch nie in London.

Echt komisch eigentlich, denn mit dem Flugzeug dauert es nicht lange, bis man in der britischen Metropole von Norddeutschland aus gelandet ist. Doch es bietet sich neben dem Flugzeug noch eine Alternative an, um in der Vorweihnachtszeit nach London zu kommen: eine Fahrt mit dem Schiff.

Fahrzeiten und Anreise

Die schwedische Reederei Stena Line bietet auf ihrer Webseite von Hoek van Holland (Rotterdam) nach Harwich eine Fährverbindung an. Das Ganze gibt es sogar schon ab 84 Euro pro Person – je nach Abfahrtstag sowie Kabinenausstattung. Die Fahrt wird täglich angeboten, was bedeutet, dass man sowohl am Wochenende als auch unter der Woche so eine Fahrt buchen kann. Praktisch für alle, die noch Resturlaub in diesem Jahr haben. Nach Rotterdam kommst Du am besten mit dem Auto.

Von Köln dauert die Fahrt mit dem Auto rund 2,5 Stunden. Von Hamburg aus dauert die Fahrt 4,5 Stunden. Praktisch, dass die Abfahrt der Fähre erst um 22 Uhr ist. So lässt sich auch noch ein kurzer Besuch in Rotterdam mit einplanen.

stena-line-mini-trip-london-4
Die Captain’s Class Suite auf der Stena Line. Copyright: Stena Line

Der Abend und die Nacht auf der Fähre

An Bord gibt es verschiedene Restaurants und Bars, um entspannt die Transferzeit zu überstehen. Für das Abendessen stehen Buffet- oder Á-la-carte-Restaurants zur Verfügung sowie ein Geschäft zum Shoppen und ein Kino zum Abschalten.

stena-line-mini-trip-london-1
Leckeres Essen auf der Stena Line. Copyright: Stena Line

Die Nacht wird auf der Fähre verbracht – z. B. in Kabinen mit Meerblick. Die Dauer der Fahrt beträgt rund neuneinhalb Stunden, was eine angenehme Schlafdauer verspricht.

stena-line-mini-trip-london-3
Auch an der Bar kann man einen gemütlichen Abend verbringen. Copyright: Stena Line

Um 6.30 Uhr ist man dann in Harwich. Von dort aus fährt man mit dem Zug direkt ins Zentrum von London und spart sich die Parkplatzsuche sowie andere Transferverzögerungen. Insgesamt hat man etwa 15 Stunden in London Zeit, bevor es dann abends gegen 23 Uhr wieder zurück nach Hoek van Holland geht.

Was tun in London?

Wer mit dem Flugzeug nach London fliegt, kann in der Metropole nicht ganz so viel einkaufen, wie er es gerne tun würde. Mit dem Schiff ist das ganze kein Problem. Mich faszinieren aber eher die vielen Sehenswürdigkeiten wie der Big Ben, das London Eye und die Tower Bridge, die ich sonst nur von anderen Blogs oder Reiseführern kenne.

Peekaboo, Ben! 🙈 [📸: @87sjp] #visitlondon

A post shared by Visit London (@visitlondon) on

Wie sieht es bei Dir aus? Wäre so eine Schifffahrt was für Dich? Wenn ja, was würdest Du in London machen?

Write A Comment